Als nächstes enden: Botanicals.ch Als nächstes enden: Botanicals.ch de http://botanicals.ch Fri, 19 Jul 2019 02:13:55 GMT Crassula 'Buddhas Temple' - Wunderbare Rosetten- bzw. "Tempel"-Struktur. - Freitag, 19. Juli 2019 - 09:59:40 http://botanicals.ch/item/id/Crassula_Buddhas_Temple_Wunderbare_Rosetten_bzw_Tempel_Struktur__722.html
Crassula "Buddha's Temple"

Crassula 'Buddhas Temple' ist eine Hybride zwischen C. perfoliata var. minor und C. pyramidalis.Von letzterer hat sie die Rosettenstruktur geerbt, doch sind die Pflanzenkörper von C. "Buddha's Temple" bedeutend kräftiger und grösser als bei C. pyramidalis.

Kultur: etwas schattiert halten (im Sommer). Winterruhe bei mindestens 10° C. Wenig aber regelmässige Wassergaben.

Sie kaufen eine der abgebildeten, ca. 5 - 7 cm hohen Pflanzen.

]]>
http://botanicals.ch/item/id/Crassula_Buddhas_Temple_Wunderbare_Rosetten_bzw_Tempel_Struktur__722.html Fri, 19 Jul 2019 02:13:56 GMT
Tylecodon buchholzianus - bizarre Pflanze aus dem südlichen Afrika - Freitag, 19. Juli 2019 - 10:22:38 http://botanicals.ch/item/id/Tylecodon_buchholzianus_bizarre_Pflanze_aus_dem_suedlichen_Afrika_723.html

Tylecodon buchholzianus

Selten angebotener Sukkulent aus dem südlichen Afrika. Die graugrüne Rinde ist mit kleinen, grubenartigen und 1 bis 2 Millimeter breiten Blattnarben verziert, die im Laufe der Zeit papierartig abblättert. Besonderen Charakter verleihen der Pflanze die vertrockneten Blütenstände, die das skurrile Aussehen zusätzlich verstärken.

]]>
http://botanicals.ch/item/id/Tylecodon_buchholzianus_bizarre_Pflanze_aus_dem_suedlichen_Afrika_723.html Fri, 19 Jul 2019 02:13:56 GMT
Scilla peruviana - Peruanischer Blaustern - Freitag, 19. Juli 2019 - 11:22:24 http://botanicals.ch/item/id/Scilla_peruviana_Peruanischer_Blaustern_724.html

Scilla peruviana

Peruanischer Blaustern

Der Peruanische Blaustern (Scilla peruviana, Syn.: Oncostema peruviana (L.) Speta) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Blausterne (Scilla). Der Name ist irreführend, da diese Art nicht aus Peru stammt, sondern aus dem westlichen Mittelmeerraum. Der Name geht auf ein Schiff namens "Peru" zurück.

Vorkommen: in feuchten Wiesen in Südwest-Europa bis Sardinien, Sizilien und Süd-Italien sowie Nordwestafrika

]]>
http://botanicals.ch/item/id/Scilla_peruviana_Peruanischer_Blaustern_724.html Fri, 19 Jul 2019 02:13:56 GMT
Aloe vera (= Aloe barbadensis) - Freitag, 19. Juli 2019 - 11:30:42 http://botanicals.ch/item/id/Aloe_vera_Aloe_barbadensis__725.html

Aloe vera (= Aloe barbadensis)

Diese Pflanze brauche ich wohl nicht mehr vorzustellen, ihre Eigenschaften auch nicht!

Im 12er-Topf

]]>
http://botanicals.ch/item/id/Aloe_vera_Aloe_barbadensis__725.html Fri, 19 Jul 2019 02:13:56 GMT
Crassula lactea – Ampel - Dickblattgewächs, Sukkulent, zahlreiche weisse Blüten - Samstag, 20. Juli 2019 - 14:18:30 http://botanicals.ch/item/id/Crassula_lactea_Ampel_Dickblattgewaechs_Sukkulent_zahlreiche_weisse_Blueten_726.html

Crassula lactea Ampelpflanze

Wortherkunft: Von lateinisch crassus, dick, mit Bezug auf die verdickten Pflanzenorgane, sowie lactea, milchig-weiss in Bezugnahme auf die Blüte.

Die Dickblattgewächse umfassen etwa 200 Arten, v.a. im südlichen Afrika. Es sind mehrheitlich sukkulente und mehrjährige Pflanzen.

Die angebotene Crassula lactea wird Sie viele Jahre erfreuen. Die weissen, sternartigen Blüten erscheinen im Winter. Während der Winterzeit steht die Pflanze kühl aber frostgeschützt und erhält nur sparsam Wasser. Im Sommer können Sie die Pflanze nach draussen Hängen bzw. stellen, wo sie z.B. in einen Steingarten passt.

Sie kaufen die in Bild 1 & 2 abgebildete Pflanze in der Ampel.

]]>
http://botanicals.ch/item/id/Crassula_lactea_Ampel_Dickblattgewaechs_Sukkulent_zahlreiche_weisse_Blueten_726.html Fri, 19 Jul 2019 02:13:56 GMT
Dendrobium delicatum Naturform/Botanische Orchidee aus Australien - Sonntag, 21. Juli 2019 - 17:40:06 http://botanicals.ch/item/id/Dendrobium_delicatum_Naturform_Botanische_Orchidee_aus_Australien_717.html

Dendrobium delicatum

Naturform/Botanische Orchidee aus Australien 

Blüht zahlreich; Blütengrösse ca. 2,5 cm

 

Das abgebildete, gut bewurzelte und kräftige Exemplar hat bereits geblüht (dieses Jahr 2019 noch nicht).

Trieblänge/Grösse: 45 cm

Abholung bevorzugt, Versand möglich

]]>
http://botanicals.ch/item/id/Dendrobium_delicatum_Naturform_Botanische_Orchidee_aus_Australien_717.html Fri, 19 Jul 2019 02:13:56 GMT
Winterharter Kaktus Opuntia engelmannii - Jetzt pflanzen! - Sonntag, 21. Juli 2019 - 19:00:06 http://botanicals.ch/item/id/Winterharter_Kaktus_Opuntia_engelmannii_Jetzt_pflanzen__718.html

Winterharter Kaktus Opuntia engelmannii

Diese graugrüne Opuntie wächst bei uns seit etwa 20 Jahren problemlos im Freiland und blüht im Sommer äusserst reichhaltig und wunderschön. Ihr Standort ist an der Hauswand, vom Regen etwas geschützt durch das Hausdach. Im Winter ist ein grosser Teil der Triebe sogar von Schnee bedeckt, was der Pflanze jedoch meist nicht schadet.

Die zahlreichen Blüten sind leuchtend gelb und es entwickeln sich daraus rotviolette Früchte. Die einzelnen Triebe („Blätter“) haben einen Durchmesser von 20 – 30 cm und sind leicht bedornt.

Sie kaufen ein grosses, mehrtriebiges Exemplar, das seit Jahren im Topf kultiviert wird. Wir haben zur Zeit zwei solcher grosser Exemplare. 

Wegen der Grösse ist nur eine Abholung möglich!

Jetzt pflanzen, damit sich die Pflanzen gut akklimatisieren!

]]>
http://botanicals.ch/item/id/Winterharter_Kaktus_Opuntia_engelmannii_Jetzt_pflanzen__718.html Fri, 19 Jul 2019 02:13:56 GMT
Die Orchidee – Konvolut 10 Jahrgänge der Zeitschrift von 2000 bis 2009 - Samstag, 27. Juli 2019 - 23:10:06 http://botanicals.ch/item/id/Die_Orchidee_Konvolut_10_Jahrgaenge_der_Zeitschrift_von_2000_bis_2009_715.html

Die Orchidee – Konvolut 10 Jahrgänge der Zeitschrift

Interessante Zeitschrift der Deutschen Orchideen Gesellschaft von 2000 bis 2009

Jeweils ca. 45 Seiten

Broschiert, Format16,5 x 24 cm, durchgehend illustriert mit s/w bzw. farbigen Abbildungen bzw. Fotos

Sehr guter, sauberer Zustand

]]>
http://botanicals.ch/item/id/Die_Orchidee_Konvolut_10_Jahrgaenge_der_Zeitschrift_von_2000_bis_2009_715.html Fri, 19 Jul 2019 02:13:56 GMT
Tephrocactus articulatus var. papyracanthus - Sonntag, 28. Juli 2019 - 18:35:31 http://botanicals.ch/item/id/Tephrocactus_articulatus_var_papyracanthus_727.html

Tephrocactus articulatus var. papyracanthus

Tephrocactus articulatus var. papyracanthus stammt aus dem westlichen Argentinien. Die Pflanzen werden ca. 30 cm hoch. Typisch sind die dekorativen, papierartigen Dornen. Die Glieder der Pflanze brechen bei der leichtesten Berührung ab, und bewurzeln ebenso leicht.

Die Pflanze ist auch unter folgenden Synonymen bekannt: Opuntia papyracantha, Tephrocactus papyracanthus.

Der Pflanze wird eine gewisse Frostverträglichkeit attestiert, unter optimalen Bedingungen (-9°C).

Die Überwinterung sollte trocken erfolgen (10°C).

Tephrocactus papyracanthus schätzt volle Sonneneinstrahlung. Bei zu wenig Licht vergeilen die Neutriebe.

Sie kaufen die abgebildete Pflanze in einer Schale. Wegen der delikaten Triebe nur Abholung möglich!

]]>
http://botanicals.ch/item/id/Tephrocactus_articulatus_var_papyracanthus_727.html Fri, 19 Jul 2019 02:13:56 GMT
Lantana – Wandelröschen - Mannshohe Pflanze mit Knospen im Keramikziertopf - Montag, 29. Juli 2019 - 08:34:56 http://botanicals.ch/item/id/Lantana_Wandelroeschen_Mannshohe_Pflanze_mit_Knospen_im_Keramikziertopf_728.html

Lantana – Wandelröschen

Mannshohe Pflanze mit Knospen im Keramikziertopf

Die ca. 1.70 m hohe Pflanze wurde zurückgeschnitten und beginnt jetzt zu treiben und zu blühen. Sie wird Sie mit zahlreichen Blüten, die sich von orange bis rot wandeln, bis in den Herbst hinein erfreuen.

]]>
http://botanicals.ch/item/id/Lantana_Wandelroeschen_Mannshohe_Pflanze_mit_Knospen_im_Keramikziertopf_728.html Fri, 19 Jul 2019 02:13:56 GMT
Yucca filamentosa – Containerpflanze - Donnerstag, 01. August 2019 - 11:40:07 http://botanicals.ch/item/id/Yucca_filamentosa_Containerpflanze_716.html

Yucca filamentosa - Containerpflanze

Winterharte sukkulente Pflanze

Yucca filamentosa , auf Deutsch Palmlilie genannt, stammt aus den Trockengebieten Mexikos und den USA. Sie ist absolut winterhart.

Die angebotene Pflanze im Containertopf bildet zur Zeit von der Basis her neue Triebe. Die Pflanze wird im Laufe der Zeit durch Ausleger eine schöne Gruppe bilden, wie bei uns (erste zwei Bilder).

Wegen der Pflanzengrösse und des Topfgewichts nur Abholung möglich!

]]>
http://botanicals.ch/item/id/Yucca_filamentosa_Containerpflanze_716.html Fri, 19 Jul 2019 02:13:56 GMT
Anredera cordifolia - Madeirawein Interessanter Sukkulent, Caudexpflanze, selten angeboten! - Samstag, 03. August 2019 - 19:00:06 http://botanicals.ch/item/id/Anredera_cordifolia_Madeirawein_Interessanter_Sukkulent_Caudexpflanze_selten_angeboten__719.html

Anrederacordifolia - Madeirawein

Sukkulent und Caudexpflanze

Anredera cordifolia (Madeirawein oder Basellkartoffel) stammt ursprünglich aus Mittel- und Südamerika, wurde aber in Südeuropa und vielen Gebieten der Tropen eingebürgert.

Anredera cordifolia bildet Knollen, die sich unterirdisch verzweigen. Diese Knollen bzw. die Blätter werden in den Herkunftsländern als Gemüse genutzt. Selten pflanzt man Anredera cordifolia als Zaunbekleidung. Die Knolle ist seit dem 20. Jahrhundert in Kultur.

Der Madeirawein bildet rankende Triebe, die sich verzweigen. Es werden Wuchshöhen von bis zu 7 m erreicht. Bei uns im Topf kultiviert, bleibt sie meist klein. Die traubigen Blütenstände sind 5 bis 10 (selten bis 30) Zentimeter lang. Die weissen und duftenden Blüten sind zwar zwittrig, funktionell aber meist männlich. Die Blütezeit reicht von Oktober bis November.

Bei uns lässt man die Triebe ab dem Herbst abtrocknen; sie können dann abgeschnitten werden.

Sie erhalten eine kräftige Pflanze in der Ampel.

Die Pflanze kommt aus der Winterruhe und wird bald neue Triebe bilden.

]]>
http://botanicals.ch/item/id/Anredera_cordifolia_Madeirawein_Interessanter_Sukkulent_Caudexpflanze_selten_angeboten__719.html Fri, 19 Jul 2019 02:13:56 GMT
Phymatosorus scolopendria (Tausendfüsslerfarn) - Samstag, 03. August 2019 - 19:10:07 http://botanicals.ch/item/id/Phymatosorus_scolopendria_Tausendfuesslerfarn__720.html

Phymatosorus scolopendria (Tausendfüsslerfarn)

Bei diesem tropischen Farn handelt es sich um eine absolut faszinierende Pflanze. Die dekorativen Blätter entwickeln sich jeweils aus einer rot behaarten, bratwurstdicken Haftranke, die an einen Affenschwanz bzw. eben an den (giftigen) Tausendfüssler Scolopender aus dem Regenwald erinnert, wonach diese Art benannt ist. Diese Triebe umranken im Laufe der Zeit das ganze Gefäss. Phymatosorus scolopendria wächst im Tropischen Regenwald auf Bäumen. Die Pflanzen können sehr alt werden.

Phymatosorus scolopendria ist  eine anspruchslose, sehr dekorative Pflanze. Im Sommer können Sie die Pflanze auch an den Halbschatten, etwa unter einen Baum hängen.

Kultur: Phymatosorus scolopendria benötigt ganzjährig mindestens 10° C. Die Pflanze sollte nie ganz austrocknen. Je nach Temperatur das Gefäss bzw. den Unterteller 1-2 x pro Woche mit Wasser auffüllen.

Sie bieten auf die abgebildete Pflanze mit einem schön sichtbaren "Affenschwanz".

]]>
http://botanicals.ch/item/id/Phymatosorus_scolopendria_Tausendfuesslerfarn__720.html Fri, 19 Jul 2019 02:13:56 GMT
Tillandsia recurvata, in den USA bekannt unter dem Namen Ball Moss - Samstag, 03. August 2019 - 19:30:07 http://botanicals.ch/item/id/Tillandsia_recurvata_in_den_USA_bekannt_unter_dem_Namen_Ball_Moss_721.html

Tillandsia recurvata

In den USA unter dem Namen Ball Moss bekannt

Weit verbreitete, kleine Tillandsie. In Mexiko, woher unsere Exemplare stammen, halten die Leute diese Pflanze als Parasiten, obwohl es sich um einen Aufsitzer handelt, der seine Nährstoffe und den Feuchtigkeitsbedarf ausschliesslich aus der Luft stillt.

Wenn die Pflanze von den Bäumen fallen und durch den Wind verfrachtet werden, bildet sich die kugelige Gestalt.

Die Pflanzen produzieren im Frühling kleine, violette Blüten.

Sie erhalten eine kleine, mehrtriebige Pflanze, die auf einem Stück Holz sitzt.

]]>
http://botanicals.ch/item/id/Tillandsia_recurvata_in_den_USA_bekannt_unter_dem_Namen_Ball_Moss_721.html Fri, 19 Jul 2019 02:13:56 GMT
Synadenium grantii – Milchbaum - Freitag, 27. August 2027 - 11:08:01 http://botanicals.ch/item/id/Synadenium_grantii_Milchbaum_665.html

Dekorativer kleiner, sukkulenter Baum aus Malawi

Synadenium grantii - Sukkulent

Dekorativer kleiner Baum aus Malawi

Synadenium grantii, heute auch unter dem Namen Euphorbia umbellata bekannt, ist ein Wolfsmilchgewächs (Euphorbiaceae), das aus Malawi stammt. Diese Blatteuphorbie erreicht am natürlichen Standort eine Wuchshöhe von 3 m. Als Zimmerpflanze wird sie nicht so gross; zudem lässt sie sich gut zurückschneiden. Der Milchsaft ist sehr giftig und darf nicht in die Augen gelangen! Man sollte sie jedoch nicht gleich wegen des hochgiftigen "Milchsaftes" verdammen. Doch Kindern (und Haustieren) sollte man den Umgang unbedingt verwehren.
Kultur: So hell als möglich, im Sommer nach Eingewöhnung auch im Freien, vor Mittagssonne schützen; im Winter sehr hell.

Temperatur: mindestens 15° C.

Wassergaben: Im Sommer reichlich giessen; im Winter nach Blattfall fast trocken halten.

Substrat: Lockere, durchlässige Blumenerde, unter Zugabe von Sand - kein Torfsubstrat! Topfgrösse nicht zu klein wählen.

Düngung: Sehr nährstoffliebend, deshalb einmal pro Woche kräftig düngen oder Langzeitdünger geben.

Winterruhe: Das Abfallen der Blätter im Herbst ist das Zeichen, dass der "Milchbaum" eine Winterruhe eingeht. Im Frühling nach dem Neutrieb wird ein recht sonniger und luftiger Standort verlangt. Nach der Neubildung der Blätter sollte wieder ausgiebiger gewässert werden.

Bei Beachtung aller Hinweise kann diese schöne Pflanze ein Blickfang sein, der viele Jahre hindurch die Wohnung verschönert.

Sie erhalten eine ca. 50 cm hohe, gut bewurzelte Pflanze.


Bei Beachtung der Kultur-Hinweise ist diese schöne Pflanze ein echter Blickfang!

]]>
http://botanicals.ch/item/id/Synadenium_grantii_Milchbaum_665.html Fri, 19 Jul 2019 02:13:56 GMT